Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Neue Methode

Wenn der Hund beim Lesen hilft

Publicerat fredag 11 december 2015 kl 11.02
"Ich wollte, dass mein Hund eine Arbeit hat"
(1:36 min)
(Foto: SVT)
Teodora hört aufmerksam zu, wenn Liam ihr vorliest (Foto: SVT)

Um die Lust am Lesen zu fördern, kommen in Schweden auch Bücherhunde zum Einsatz.

Ein Beispiel ist Hündin Teodora, der einmal in der Woche vom 9-Jährigen Liam vorgelesen wird: „Ich lese ihr vor und bringe ihr Sachen bei. Ich bin wie ihr Lehrer“, erzählt Liam dem Schwedischen Fernsehen.

Auf die Idee, Teodora als Bücherhund ausbilden zu lassen, war ihr Herrchen Max Elmerud gekommen: „Ich wollte, dass mein Hund eine Arbeit hat. Am besten mit mir hier in der Bibliothek. Da sah ich die Ausbildung als Bücherhund und Bücherhundführer.“

20 Bücherhunde

Laut Angaben des Schwedischen Fernsehens gibt es in Kürze 20 solcher Hunde in Schweden. Sie sollen vor allem Kinder zum Lesen bringen. Johan Eklind vom Gemeinderat in Trosa südlich von Stockholm hat das von der Gemeinde finanzierte Projekt mit angeschoben. Bibliotheken seien dazu da, zum Lesen zu ermuntern. Der Bücherhund mache Sinn, meint Eklind:

„Die Schüler können jemand vorlesen, der nicht urteilt, der nicht unterbricht oder verbessert. Das gibt Sicherheit.“

Teodora und Max werden ihre Ausbildung Anfang nächstes Jahr abschließen. Dann werden sie mehrere Leser in ihrer Gemeinde Trosa betreuen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".