Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Wohnen

Tilgung von Wohnungsdarlehen bald Pflicht?

Publicerat fredag 18 december 2015 kl 10.22
Im Frühjahr durchs Parlament
(1:10 min)
Geld Schweden Barzahlung (Foto: Dieter Weiand/Sveriges Radio)
Es hilft nichts - Rückzahlung wird Pflicht (Foto: Dieter Weiand/Sveriges Radio)

Die Tilgung von Wohnungsdarlehen soll schnellstmöglich zur Pflicht werden.

Einem entsprechenden Gesetzesentwurf der rot-grünen Regierung stehen keine juristischen Hindernisse mehr entgegen, nachdem mit dem Gesetzesrat (Lagrådet) das Gremium zur Prüfung von Gesetzesvorschlägen seine Zustimmung erteilt hat. 

"Der Gesetzesrat bestätigt, was wir seit längerem gesagt haben: Der Vorschlag hat ein solides juristisches Fundament", sagte der für Finanzmärkte zuständige Minister Per Bolund im Schwedischen Rundfunk. "Wir werden nun einen Gesetzesvorschlag präsentieren, den das Parlament im Frühjahr gutheißen kann."

Bußen für Banken

Banken und Kreditinstitute, die den neuen Regeln nicht folgen, sollen von der Finanzaufsicht künftig gewarnt oder mit Bußen belegt werden können. Neugebaute Wohnungen sollen von den Neuerungen ausgenommen werden, um den Wohnungsbau nicht zu dämpfen. 

Die vor allem aus Wohnungsdarlehen erwachsenden Schulden schwedischer Privathaushalte haben in jüngster Vergangenheit für Sorge nicht nur in Schweden, sondern auch innerhalb der Europäischen Union und in der OECD gesorgt. Viele Menschen zahlten bis vor kurzem überhaupt nichts ab. 


Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".