Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Ausweiskontrollen

Transportunternehmen haften für Ausweiskontrollen

Publicerat fredag 18 december 2015 kl 12.45
Ziel: Zahl der Asylsuchenden begrenzen
(0:50 min)
Ministerin Anna Johansson (Foto: Claudio Bresciani / TT)
Ministerin Anna Johansson (Foto: Claudio Bresciani / TT)

Transportunternehmen, die von Reisenden nach Schweden nicht gültige Ausweispapiere fordern, müssen künftig mit Geldstrafen rechnen.

Das sagte Verkehrsministerin Anna Johansson am Freitag nach einer Regierungs-Sondersitzung über die geplanten Ausweiskontrollen. Das Parlament hatte gestern mit einer Mehrheit aus Sozialdemokraten, Grünen und Schwedendemokraten entschieden, dass die Einreise nach Schweden sowie die Durchreise ab 4. Januar nur noch mit gültigen Papieren zulässig sind.

Dies praktisch umzusetzen und entsprechende Kontrollen durchzuführen, obliege den jeweiligen Transportunternehmen, sagte Anna Johansson. Bei Verstößen müssen die Bahn-, Bus- und Fährunternehmen demnach mit Bußgeldern in Höhe von umgerechnet rund 5400 Euro rechnen. Ausdrückliches Ziel der Maßnahme ist es, die Zahl der Asylsuchenden zu begrenzen.


Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".