Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Ausweiskontrollen

Grenzkontrollen: Weitere Zugverbindung wird eingestellt

Publicerat tisdag 22 december 2015 kl 15.00
Längere Reisezeiten und volle Züge
(0:49 min)
öresundszug
Noch eine Verbindung nach Kopenhagen gekappt Foto: SVT

Wegen der kommenden Ausweiskontrollen an Schwedens Grenzen sollen noch weitere Zugverbindungen eingestellt werden.

Die Beförderungsgesellschaft Skånetrafiken gab am Dienstag bekannt, dass der sogenannte Öresundszug ab dem 4. Januar nicht mehr zwischen Malmö und Kopenhagen verkehren wird. Stattdessen wird die Verbindung nur noch bis zum Flughafen Kastrup auf dänischer Seite stattfinden. Auch sollen die Abfahrten zur Hauptverkehrszeit nicht mehr alle 10 Minuten, sondern nur noch im 20 Minuten Takt laufen. Pendler müssen sich auf längere Reisezeiten und volle Züge gefasst machen, sagte ein Sprecher von Skånetrafiken.

Bereits am Montag hatte die Bahngesellschaft SJ angekündigt, die Schnellzugverbindungen nach Dänemark einzustellen. Als Grund geben die Beförderungsunternehmen die neu geforderten Ausweiskontrollen an. SJ hatte als Reisalternative auf die Öresundszüge nach Kopenhagen hingewiesen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".