Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Tierschutz?

Wolf-Schütze wird bedroht

Publicerat tisdag 5 januari 2016 kl 14.54
Bringt Gefühle in Wallung: Wolf (Foto: Valeriy Yurko/University of Portsmouth/TT)
Bringt Gefühle in Wallung: Wolf (Foto: Valeriy Yurko/University of Portsmouth/TT)

Ein Jäger, der einen verletzten Wolf getötet hatte, sieht sich jetzt schweren Drohungen ausgesetzt.

Das berichtet die Nachrichtenagentur TT unter Verweis auf das Schwedische Fernsehen. Der Wolf war demnach in der Neujahrsnacht bei einem Verkehrsunfall zwischen Kil und Skåre in Värmland zu Schaden gekommen, woraufhin ein von der Polizei angestellter Jäger benachrichtigt worden war. Er hatte das Tier mit mehreren Schüssen getötet. 

Kurz darauf wurde sein Auto vandalisiert, zudem sind mehrere Drohungen eingegangen. In Hoffnung um Unterstützung hat sich der Jäger nun an die Öffentlichkeit gewandt. Er sei der Meinung, die Tötung des Wolfs sei richtig gewesen, sagte er dem Fernsehen. Die Drohungen müssten ein Ende haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".