Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Eisiges Schweden

Erneut Kälterekord

Veröffentlicht torsdag 7 januari kl 09.07
Snöig bilväg i Hököpinge, söder om Malmö. Foto: Drago Prvulovic/TT
Kälte sorgt für Überraschung nach dem warmen Dezember (Foto: Drago Prvulovic/TT)

In der Nacht zum Donnerstag hat es erneut einen Kälterekord gegeben. In Naimakka nahe der finnischen Grenze wurden in den frühen Morgenstunden minus 42,9 Grad gemessen.

Dies ist die niedrigste Temperatur seit 2001. Aufgrund der Kälte seien einige Zugverbindungen eingestellt worden, meldet die Schwedische Bahn SJ. Betroffen sind die Strecken zwischen Luleå und Kiruna sowie zwischen Boden und Narvik.

Zum Wochenende soll es laut Wetterdienst SMHI wieder etwas wärmer werden. Die Wetterexperten rechnen somit nicht damit, dass der Kälterekord von Karesuando vom Januar 1999 gebrochen wird. Damals sank das Quecksilber auf minus 49 Grad. Die niedrigste Temperatur, die je in Schweden gemessen wurde, liegt bei minus 52,6 Grad. So kalt wurde es am 2. Februar 1966 in Vuoggatjålme in Lappland.

Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.