Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Straftaten

Polizei vertuschte sexuelle Übergriffe bei Festival

Publicerat måndag 11 januari 2016 kl 11.43
Festival i Kungsträdgården. Foto: Creative Commons.
Festival i Kungsträdgården. Foto: Emma Svensson /Creative Commons.

Im Zuge der Anzeigen wegen sexueller Belästigung während der Silvesternacht in Köln und Kalmar sind ähnliche Vorfälle während eines Jugendfestivals in Stockholm bekannt geworden.

Mehrere Jahre in Folge soll es bei dem fünftägigen Musikfest in der Innenstadt immer wieder zu sexuellen Übergriffen auf Mädchen gekommen sein. Bei den Tätern soll es sich vielfach um unbegleitete Minderjährige aus Afghanistan gehandelt haben.

Im Polizeibericht war jedoch von einer relativ ruhigen Stimmung und vergleichsweise wenigen Verbrechen die Rede gewesen, wie die Zeitung Dagens Nyheter schreibt. Ob die Polizei absichtlich nicht über die Herkunft der Täter sprechen wollte, wie ein Beamter der Zeitung sagte, soll nun untersucht werden. Dies kündigte Polizeichef Dan Eliasson im Kurznachrichtendienst Twitter an.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".