Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Neue Zusammenarbeit

Verteidigungskooperation mit Dänemark

Publicerat måndag 11 januari 2016 kl 14.12
Nato-Gastlandabkommen nächster Schritt
(1:05 min)
Peter Hultqvist
Peter Hultqvist sucht Zusammenarbeit (Foto: Henrik Montgomery, TT)

Schweden und Dänemark werden am Donnerstag ein Abkommen über eine umfassende Kooperation bei der Verteidigung unterzeichnen.

Dies bestätigte Verteidigungsminister Peter Hultqvist am Montag in Sälen. Es gehe dabei um den Austausch von Information, Lagebeurteilungen, um die Absicherung von Kommunikation sowie die Möglichkeit der gegenseitigen Nutzung von See- und Flughäfen, so Hultqvist.

Darüber hinaus soll untersucht werden, unter welchen Voraussetzungen das Territorium gegenseitig genutzt werden kann. Schweden geht damit ein ähnliches Abkommen mit dem Nato-Land Dänemark ein wie mit dem bündnisfreien Finnland.

Hultqvist betonte in seiner Rede, dass die Vertiefung der Zusammenarbeit mit anderen Ländern – darunter auch Nato-Mitglieder - von großer Wichtigkeit für Schwedens Verteidigung sei. Der nächste wichtige Schritt sei hier, das Gastlandabkommen mit der Nato abzuschließen, so Hultqvist.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".