Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Anti-Korruptionsbehörde

Ermittlungen gegen VW

Uppdaterat tisdag 12 januari 2016 kl 14.24
Publicerat tisdag 12 januari 2016 kl 11.35
"Unrichtige Angaben"
(1:05 min)
Volkswagen ( Foto: Björn Larsson Rosvall / TT )
Die Staatsanwaltschaft schaut bei VW genau nach ( Foto: Björn Larsson Rosvall / TT )

Die Anti-Korruptionsabteilung der schwedischen Staatsanwaltschaft ermittelt im Abgasskandal gegen Volkswagen wegen groben Betrugs und Urkundenfälschung.

Dies bestätigt die Abteilung in einer Pressemitteilung. Die Ermittlungen sollen auch darauf abzielen, Strafzahlungen von dem deutschen Automobilhersteller einzufordern. Es geht um die Manipulation von Abgaswerten und die damit verbundene Typenzulassung in Schweden.

Hinreichender Anlass

Diese habe zwar ihren Ursprung in Deutschland, es gebe jedoch Auch Folgen in Schweden, so Oberstaatsanwalt Alf Johansson im Schwedischen Rundfunk: „Die Fahrzeuge wurden offenbar auf der Grundlage unrichtiger Angaben in Schweden zugelassen. Es besteht genügend Anlass, um die Rechtmäßigkeit zu prüfen, und ob es einen Grund für eine Strafzahlung gibt."

Laut der Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft habe die schwedische Tochter von Volkswagen ihre Kooperation bei den Ermittlungen zugesagt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".