Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Flüchtlingskrise

Löfven soll vor den Verfassungsausschuss

Publicerat fredag 29 januari kl 13.21
Foto: Christine Olsson / TT /
Stefan Löfven (Foto: Christine Olsson/TT)

Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven soll sich wegen seiner Entscheidungen in der Flüchtlingskrise vor dem Verfassungsausschuss verantworten.

Das meldet die Nachrichtenagentur TT. Die Konservativen haben am Freitag eine entsprechende Anzeige eingereicht.

Der Verfassungsausschuss ist – neben den Gerichten das oberste Organ zur Wahrung der schwedischen Verfassung. Der Ausschuss soll prüfen, ob das Handeln der schwedischen Regierung und die von ihr herausgegebenen Informationen sowie die Koordination der Behörden in der Krise gegen die schwedische Verfassung verstoßen hat.

Löfven muss sich auch mit schweren Vorwürfen aus der eigenen Partei auseinandersetzen. Nach den historisch schlechtesten Umfrageergebnissen in der Geschichte der Sozialdemokraten fordern viele Bezirksvorsitzende ein entschlosseneres und öffentlich spürbares Handeln.

Mer om …

Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.