Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Flüchtlingskrise

Migrationsbehörde ohne Plan B

Veröffentlicht fredag 29 januari kl 15.52
Migrationsverkets skylt i centrala Karlskrona. Foto: Andrea Jilder/Sveriges Radio.
Migrationsverket - die schwedische Einwanderungsbehörde (Foto: Andrea Jilder/Sveriges Radio)

Die für Einwanderung zuständige Behörde war auf die Flüchtlingskrise weder vorbereitet noch willig, Bereitschaftspläne für eventuelle Krisenfälle festzulegen.

Das berichtet die Tageszeitung Dagens Nyheter unter Berufung auf verschiedene Quellen aus Ämtern und den Streitkräften. Danach habe die Migrationsbehörde kein Interesse an der Schaffung einer Krisenbereitschaft gezeigt, obwohl von verschiedenen anderen Ämtern entsprechende Vorschläge erfolgt waren.

Die Migrationsbehörde hat diese Vorwürfe in einer Pressmitteilung zurückgewiesen. Dort heißt es, dass man bereits seit 2012 „aktiv und systematisch“ an der Bereitschaftsplanung und Krisenmanagement gearbeitet habe.

Mehr über

Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.