Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Neues Comic hilft beim Lernen

Publicerat tisdag 4 oktober 2005 kl 17.11

Comic und Wissensvermittlung – wie geht das zusammen? Für wissbegierige Kinder zwischen 9 und 13 gibt es seit dem Herbst eine einzigartige Zeitschrift auf dem schwedischen Comicmarkt: „Besserwisser Smart“ heisst sie und bietet neben spannenden Comicserien jede Menge Infos, in jeder Nummer zu einem bestimmten Thema. Kinder sollen Spass am Entdecken und Verstehen haben, meinen die Initiatoren des Magazins.

Ein krassgrünes Titelbild, darauf die Hauptfiguren des Comics, gezeichnet im klassischen, klaren Comicstil, der ein bisschen an „Tim und Struppi“ erinnert. Besonders ins Auge fällt ein Gehirn, dem die Figuren zu entwachsen scheinen. Und tatsächlich dreht sich in der allerersten Ausgabe von „Besserwisser Smart“ alles ums Gehirn. Ein programmatischer Auftakt, bestätigt Yvonne Magnusson vom Verlag Egmont Kärnan, eine der Initiatoren des Comicheftes:

„Unsere Vision ist, dass sich Kinder als Teil der Welt verstehen und damit auch für sie verantwortlich fühlen. Das geht aber nur durch Wissen. Kinder sollen merken, dass Wissen cool ist. Oftmals sind die Erwachsenen ja keine Hilfe. Viele Kinder suchen deshalb Antworten bei Gleichaltrigen oder versuchen, sich Dinge selbst zu erklären. Und wir wollen ihnen dazu das entsprechende Werkzeug liefern.“

Auf spielerische Art zum Lernen verleiten

Yvonne Magnusson überschätzt ihre Zeitschrift aber nicht so sehr, dass sie glaubt, ein Comic mit Info drum herum könne alle Fragen beantworten. Dies sei auch keineswegs das Ziel, beteuert Magnusson. Vielmehr soll „Besserwisser Smart“ Kinder locken und für Phänomene interessieren – auf ganz spielerische Art. Neben Comics gibt es Rätsel, Faktenkästchen und Promi-Interviews mit Fragen von Kinderreportern. „Besserwisser Smart“ ist also eine Form der „lehrreichen Unterhaltung“.

Die Redakteurin der Zeitschrift, Marie Lundberg, stieg ohne zu zögern auf das Verlagsangebot ein: „Ich habe sofort gedacht, dass das unglaublich genial ist. Comics haben eine leicht zugängliche Dramaturgie. Bilder, Spannung, Tempo, Humor – für Kinder der reinste Luxus. Und obendrein lernen sie noch etwas Wichtiges.“

Mehr als Batman und Pferde

Diese Mischung ist neu auf dem schwedischen Kinderzeitschriftenmarkt. Hier dominieren bislang Pferdeheftchen und Glitzerblätter für die Mädchen, Spiderman, Batman und ähnlich hart gesottene Gesellen für die Jungs und natürlich Donald Duck und Co für alle. Diese Comics wollen vor allem eins: unterhalten. „Besserwisser Smart“ geht weiter.

In einer der kommenden Nummern sollen die jungen Leser erfahren, was es eigentlich mit der Demokratie auf sich hat. Redakteurin Marie Lundberg erklärt, wie sie dieses Thema plastisch und schmackhaft machen will:

„Wer ist eigentlich Göran Persson? Er ist doch Ministerpräsident und bestimmt über alles in Schweden. Oder etwa nicht? Darf er etwa darüber bestimmen, was es im Reichstag zu essen gibt? Nein. Über sein Mittagessen entscheidet er also schon mal nicht. Und wenn er bei 40 Grad Hitze auf Staatsbesuch in den USA ist, darf er vielleicht Shorts und Hawaiihemd anhaben? Nein. Worüber also bestimmt Göran Persson? An solchen Stellen, finde ich, bekommt man einen guten Einstieg in das Thema Demokratie.“

Neuer Experte: tantenhafte Ausserirdische

Marie Lundberg arbeitet seit Jahren für das schwedische Kinderfernsehen und weiss, was bei Kindern zieht. Für „Besserwisser Smart“ hat sie sich die Charaktere der Serie mit dem Titel „Die Reisenden“ ausgedacht. Wichtigste Person ist eine lilafarbene, ältere Tante, ein ausserirdisches Orakel mit Flügeln und dem cleveren Namen Bess R. Wisser, also Besserwisser.

Passend, denn das Orakel hat ein Buch, das wohl jeder gern in seinem Besitz wähnte: In dem Buch stehen nämlich sämtliche Antworten auf alle Fragen, die es so gibt. Redakteurin Lundberg hat, so sagt sie selbst nicht ohne Stolz, mit dieser eigenwilligen Dame eine völlig neue Expertenkategorie geschaffen.

Multikulturelle Identifikation

Weitere wichtige Personen in der Reihe „Die Reisenden“ sind die zehnjährigen Zwillinge Selma und Xerxes, immer auf der Jagd nach Wissen. Yvonne Magnusson vom Verlag Egmont Kärnan findet es wichtig, dass der Comic Mädchen und Jungs anspricht. Über die in Schweden ungewöhnlichen Namen der Zwillinge sagt sie:

„Es geht um Grenzenlosigkeit. Die Kinder können aus Schweden kommen, genauso gut aber aus Deutschland oder der Türkei oder sonst woher.“

Bevor die konkreten Arbeiten an dem Comic überhaupt losgingen, führte Yvonne Magnusson etliche Gespräche mit Pädagogen, die mit Einwandererkindern arbeiten. Und die waren allesamt hellauf begeistert von der der Zeitschrift „Besserwisser Smart“, denn: Einwandererkinder lernen Schwedisch oft mit Hilfe von Comics. Auf diese Weise kann „Besserwisser Smart“ sogar sprachlich eine Kenntnislücke bei vielen Kinder füllen, hofft Yvonne Magnusson vom Verlag. In Planung ist deshalb eine engere Zusammenarbeit mit Schulen und Museen.

„Besserwisser Smart“ erscheint sechsmal im Jahr in einer Startauflage von 20.000 Exemplaren und kostet 49 Kronen, das sind gut fünf Euro.

Liv Heidbüchel

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".