Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Unesco-Erbe Funkstation

Publicerat onsdag 5 oktober 2005 kl 15.09
René Sjöstrand, Technikhistoriker in der Funkstation Grimeton
(3:19 min)
2005 wurde die Radiostation Grimeton bei Göteborg Schwedens 13. Stätte des Unesco-Welterbes. (Foto: TT)
Bengt Dagås bei der Eröffnung von Grimeton als Welterbestätte, schickte früher von dort die Telegramme in die USA (Foto: TT)

In Grimeton bei Göteborg steht eine richtige Rarität. Einer der letzten Alexanderson-Maschinensender, ein Langewellensender, mehr als 80 Jahre alt. Was man damit machen kann? Damit wurden von den 1920er Jahren an Telegramme nach Übersee gesendet, sie kamen als Morsezeichen in der Station an und wurden weitergesendet. Das war damals eine ganz neue Technik. Weltweit wurden nur 20 Stück davon gebaut. Die Funkstation in Grimeton ist die älteste noch funktionsfähige ihrer Art. Mittlerweile ist sie ins Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen worden. Und jetzt ist sie auch für Besucher zugänglich, es wurde nämlich ein Besucherzentrum in Grimeton gebaut.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".