Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Wirtschaftsnobelpreis 2005

„Konflikt und Kooperation” ausgezeichnet

Publicerat måndag 10 oktober 2005 kl 13.07
Bekanntgabe der Wirtschaftspreise in Stockholm

Der Wirtschaftspreis zum Gedenken an Alfred Nobel geht in diesem Jahr an Robert J. Aumann (Israel/USA) und Thomas C. Schelling  (USA) für „ihre Einsätze im Verständnis von Konflikt und Kooperation durch Spieltheorien.“

Aumann wurde 1930 in Frankfurt am Main geboren und hat die israelische und die US-Staatsbürgerschaft. Er lehrt an der hebräischen Universität von Jerusalem. Schelling wurde  1921 in Oakland, Kalifornien geboren, ist US-Bürger und unterrichtet an der University of Maryland. Der Wirtschaftspreis ist zwar im eigentlichen Sinne kein Nobelpreis. Er wird aber zusammen mit den Nobelpreisen für Physik, Chemie, Medizin und Literatur am 10. Dezember von Schwedens König Carl XVI. Gustaf in Stockholm überreicht

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".