Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Staatsanwälte zunehmend bedroht

Publicerat onsdag 19 oktober 2005 kl 13.48

Schwedische Staatsanwälte sehen sich in immer stärkerem Masse Drohungen ausgesetzt. Das berichtet das Schwedische Fernsehen. Jeder vierte Staatsanwalt hat demnach im vergangenen Jahr mindestens einmal um die eigene Sicherheit oder die Sicherheit seiner Familie fürchten müssen. Die Staatsanwaltschaft hatte unter insgesamt 800 Mitarbeitern eine Umfrage durchgeführt. 80 Befragte gaben an, im vergangenen Jahr seien sie persönlich körperlich angegriffen oder mit körperlicher Gewalt bedroht worden. In früheren Jahren hätten vor allem psychisch Kranke für die Drohungen gestanden, sagte Generalstaatsanwalt Fredrik Wärsell. Mittlerweile habe man es vor allem mit dem organisierten Verbrechen zu tun.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".