Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Verhandlungen bei AEG abgebrochen

Publicerat tisdag 21 februari 2006 kl 16.00

Im Konflikt um die Schliessung des AEG-Hausgerätewerks in Nürnberg sind die Verhandlungen überraschend gescheitert. Medienberichten zufolge brachen beide Seiten die Gespräche ab. Gestern hatte sich der schwedische Mutterkonzern Electrolux mit einem neuen Angebot für die 1700 Beschäftigten der IG Metall angenähert. Die IG Metall kritisierte jedoch, Electrolux habe sich lediglich im „Hundertstel-Bereich“ auf die Forderungen der Gewerkschaft zu bewegt. Nun erwägt die Interessensvertretung die Einschaltung eines neutralen Vermittlers. Die Belegschaft des AEG-Werks streikt seit mehreren Wochen gegen die geplante Schliessung des Standorts. Der Mutterkonzern Electrolux will die Produktion 2007 nach Polen und Italien verlegen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".