Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Unser Programm heute

Publicerat torsdag 16 mars 2006 kl 10.36

Unsere Themen am 16.03.2006

Kindliche Gewaltopfer schützen
Kinder, die Zeugen häuslicher Gewalt werden, sollen selbst auch als Gewaltopfer gelten. Diesen Vorschlag bringt die Regierung heute ins Parlament ein und wendet sich damit gegen ein gegenteiliges Urteil des Obersten Gerichtshofes im vergangenen Jahr. Sollte der Reichstag einer Gesetzesänderung zustimmen, haben auch Kinder als Zeugen von Gewalt Recht auf Schadenersatz.
Alexander Schmidt-Hirschfelder 

Schwedische Literatur vermarkten
Auf der Leipziger Buchmesse vom 16.-19. März präsentierten sich auch die skandinavischen Länder, darunter sind drei ganz unterschiedliche schwedische Autoren: Elsie Johansson mit ihren epischen Familiengeschichten, der Literaturwissenschaftler und Lyriker Kjell Espmark und Helena Henschen, die mit ihrem autobiographischen Roman über eine schwedische Familiendynastie für Furore sorgt. Gespräch mit Aris Fioretos, Kulturattache in Berlin, über neueste Buchtrends aus Schweden.
Liv Heidbüchel 

Zum 50. gratulieren
Schwedens grösster Abfahrtskiläufer aller Zeiten ist Ingemar „Stenis“ Stenmark. Am Sonnabend wird der Ausnahme-Alpinist 50 Jahre alt. In seiner Karriere von 1973 bis 1989 errang er 86 Weltcupsiege und liegt damit nach wie vor an der Weltspitze. Wir gratulieren einem der beliebtesten und erfolgreichsten schwedischen Sportler.
Sybille Neveling 

Gemeinsam Kunst schaffen
Über Künstlerpaare gibt es erschütternde aber auch begeisternde Geschichten. Einige schwedische erzählt nun das Nationalmuseum in Stockholm anhand einer umfänglichen Ausstellung. Dort zu sehen sind unter anderem Gemälde von Karin und Carl Larsson und Oda und Christian Krohg. Alltag und Geschlechterrollen bestimmten auch zum Wechsel ins 20. Jahrhundert die Biographien von Künstlerinnen und Künstlern und damit ihr Werk.
Britta Christott 

Änderungen vorbehalten 

Moderation/Redaktion: Liv Heidbüchel
Nachrichten: Alexander Schmidt-Hirschfelder

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".