Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat torsdag 6 april 2006 kl 09.33

Die Themen am 6. April 2006

Betrogener Fiskus
Jedes Jahr entgehen dem Finanzamt rund drei Milliarden Euro Steuern. Der Fehler liegt bei den Arbeitnehmern, die Einkünfte aus dem Ausland nicht korrekt angeben. Weil durch die Flexibilisierung des Arbeitsmarktes immer mehr Menschen Einkünfte nicht nur aus Schweden beziehen, fordert das Finanzamt nun eine bessere Zusammenarbeit mit anderen Ländern.
Alexander Schmidt-Hirschfelder 

Pfiffiger Nachbar
In Dänemark liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei drei Prozent. Gelockerter Kündigungsschutz, dafür bessere finanzielle Absicherung, heisst die dänische Devise. In Schweden dagegen sind 15 Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeitslos. Nun will sich Schweden vom kleineren Nachbarn inspirieren lassen. Ist das dänische Modell überhaupt übertragbar?
Bart Cornelli

Schwedische Rassegesetze
Die Rassegesetze der Nazis beeinflussten auch die schwedische Gesetzgebung massgeblich. Zwar stand nirgends ausdrücklich, die Gesetze zur Wahrung der arischen Rasse mögen auch in Schweden angewendet werden. Doch viele Schweden waren der Nazi-Ideologie weit mehr gewogen, als man heute zugeben mag. Behördenvertreter machten von Nazi-Gesetzen auch hierzulande eifrig Gebrauch, zeigt eine neue Studie. Gespräch mit Anders Jarlert vom Zentrum für Theologie und Religionswissenschaft in Lund.
Liv Heidbüchel 

Alter Romeo
Premiere für die schwedische Variante des Liebesdramas schlechthin: Die Story von Romeo und Julia in der Verfilmung von Susanne Osten, Titel: „Wellkåmm to Verona“. Hauptdarsteller sind aber keine jugendlichen Heisssporne, sondern die grossen, alten Schauspieler Ghita Nørby, Erland Josephson und Jan Malmsjö. Liebe auf die alten Tage auch für ein junges Publikum.
Agnes Bührig

Änderungen vorbehalten 

Redaktion/Moderation: Liv Heidbüchel
Nachrichten: Alexander Schmidt-Hirschfelder 

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".