Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Schwedens beliebtestes Kindermuseum zehn Jahre alt

Publicerat tisdag 11 april 2006 kl 14.02
resenärer går förbi reklam för Junibacken.
Junibacken är ett ryskt favoritresmål. Foto: TT

Hier trifft man sie alle: Pippi Langstrumpf, Madita, Karlsson vom Dach - all die Helden aus Astrid Lindgrens Kinderbüchern. Höhepunkt der Touritenattraktion in Stockholm ist ein Miniaturzug, der durch die Geschichten der schwedischen Kinderbuchautorin fährt. Pünktlich zum Geburtstag wurde der böse Drachen Katla aus der Geschichte „Die Brüder Löwenherz”  zu Grabe getragen. Das neue, ein wenig freundlichere Modell wurde im März 2006 eingeweiht. Radio Schweden war dabei und berichtet über Junibacken, das Kulturzentrum für Kinder.

Hallo Kinder, jetzt machen wir eine kleine Rundfahrt und besuchen ein paar Kinder, die ihr glaube ich schon kennt.

Alicia und Lisa sitzen gebannt im Märchenzug von Junibacken und schweben durch die Geschichten von Astrid Lindgren. Der Zug startet in Vimmerby, der Heimatstadt der Autorin, fährt nach Kattult, wo Michel aus Lönneberga seinen Unfug treibt, weiter durch die Riesenwelt des Winzlings Nils Karlsson Däumling und vorbei an den Wäldern, wo Räubertochter Ronja Zuhause ist. Dazu hören die Kinder die fantastischen Geschichten all der beliebten Helden.

Fürchterlicher Drache entschärft 

Alicias und Lisas Gondel ist nun in Nangijala angekommen,  wo die „Brüder Löwenherz” gegen den schrecklichen Drachen Katla kämpfen und ihn schliesslich besiegen. Pünktlich zum 10. Geburtstag des Stockholmer Kindermuseums wurde der alte Kinderschreck Katla gerade gegen ein neues, weniger Furcht einflössendes  Modell ausgetauscht.

Und wie reagieren die Kinder auf den neuen Drachen?

Die fünfjährige Alicia: „Ich fand den neuen Drachen eher süss und nicht unheimlich. Und am tollsten fand ich die blinkenden Augen.“

Und Lisa, elf Jahre alt: „Er ist viel besser als der davor, weil er nicht so gruseli ist, kleiner und sieht besser aus.“

Axel und Puh, beide neun Jahre alt meinen: „Er ist schon unheimlich, aber nicht so sehr wie der Alte.“

Kreiert wurde der neue Katla von der Illlustratorin Marit Törnqvist, die auch schon vor zehn Jahren den jetzt ausrangierten Drachen geschaffen hatte.

Zusammenarbeit mit Astrid Lindgren

Gemeinsam mit Astrid Lindgren hat sie zwischen 1994 und 1996 die gesamte Märchenkulisse entworfen, an die der Zug mit den Besuchern vorbeischwebt.

Marit Törnqvist zu ihrer neuen Kreation: „Ich bin eigentlich froh, dass der alte Drachen zusammengebrochen ist und erneuert werden musste. Er war so gross, so unheimlich, zu dominant und kam sehr nahe an die Kinder heran. Der Neue ist kleiner, mehr hinter den Bergen versteckt und in Kontakt mit Jonathan und Krümel aus der Geschichte, nicht mehr mit den Kindern im Wagen. So kommt das Buchgefühl zurück, die Kinder können beobachten, ohne sich allzusehr zu fürchten.  Das ist der grosse Unterschied.“

Ende gut, alles gut. Die Brüder Löwenherz sind frei und erleichtert können die kleinen Besucher nun Pippi Langstrumpfs Villa Kunterbunt erobern, sich verkleiden, auf Pippis Pferd reiten und die Helden der skandinavischen Kinderbücher treffen. Das einzigartige Kindermuseum mit dem Miniaturzug, einer Theaterbühne, mit Ausstellungsräumen, Restaurant und Kinderbuchhandlung ist zwar eine Hommage an Astrid Lindgren. Sie wollte jedoch, dass auch anderen skandinavischen Kinderbuchautoren ein Forum geschaffen wird. Und so zogen auch Willi Wiberg, die Mumins, Pettersson und Findus und Mama Muh in das Haus ein.

Maria Reuterskiöld, Pressereferentin von Junibacken sagt: „Das Einzigartige an Junibacken ist, dass die Kinder die Geschichten hier wirklich erleben können. Die Kinder kommen in die Geschichte, sie leben in ihr. Sie können Astrid Lindgrens Welt entdecken, wie sonst nirgendwo.“

Die Kinder sind sich einig, was ihnen am besten gefällt in Junibacken - der Märchenzug

Verschiedene Ausstellungen

Bis Oktober läuft noch die Mama Muh-Ausstellung. In den täglichen Theateraufführungen trifft die abenteuerlustige Kuh, die griesgrämige Krähe.  Anschliessend wird eine Karlsson vom Dach-Ausstellung eröffnet.  Den gesamten Sommer wird es Vorstellungen geben, in denen die  Kinder alle Figuren aus den Büchern lebendig auf der Bühne erleben werden.

In die Geschichten von Astrid Lindgren und Co eintauchen, Pippi Langstrumpf und Mama Muh  live auf der Bühne erleben;  Pfannkuchen und Köttbullar (die berühmten schwedischen Fleischbällchen) essen mit tollem Ausblick auf Stockholms Hafen  - all das ist Junibacken  - ein Vergnügen nicht nur für die Kleinen.

Daniela Kasischke

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".