Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Schweden unsicher über Aufnahme von Taylor

Publicerat onsdag 12 april 2006 kl 16.11

Der Kriegsverbrecherprozess gegen den ehemaligen Rebellenführer Charles Taylor vom westafrikanischen Staat Sierra Leone verzögert sich, weil kein Land angeboten hat, Taylor nach Prozessende aufzunehmen. Der Internationale Strafgerichtshof der Vereinten Nationen in Den Haag will Räume für das Verfahren zur Verfügung zu stellen. Aber die Niederlande willigen nur ein, wenn ein anderer Staat sich bereiterklärt, Taylor nach seiner vermuteten Verurteilung unterzubringen. Schweden ist vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen angesprochen worden. Die stellvertretende schwedische Aussenministerin Carin Jämtin sagte dazu, die Regierung könne aus juristischen Gründen zur Zeit nicht zu dieser Anfrage Stellung nehmen. Taylor muss sich in elf Fällen von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".