Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat onsdag 3 maj 2006 kl 16.33

Die Themen am 3. Mai 2006

Bürgerliche Haushalte
Bei der Vorstellung des ersten gemeinsamen Haushalts gestern bewies die bürgerliche „Allianz für Schweden“ einmal mehr Einigkeit. Gleichzeitig legten die Bürgerlichen ihr gemeinsames Wahlkampfthema fest: Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Heute folgen die einzelnen Entwürfe von Konservativen, Liberalen, Zentrumspartei und Christdemokraten – und spalten das gerade erst geeinte Lager.
Anne Rentzsch 

Schwedische Terrorzelle
Drei Männer müssen sich heute vor dem Gericht für die Planung von Terroranschlägen verantworten. Die Verdächtigen sollen unter anderem ein Attentat auf eine christliche Gemeinde in Uppsala geplant haben. Kennen gelernt haben sich drei jungen Männer über eine Internetseite, die zum heiligen Krieg aufruft.
Liv Heidbüchel 

Chinesische Kernkraft
China als aufstrebende Wirtschaftsmacht lockt nun auch schwedische Reaktorphysiker. Weil Schwedens einzige Forschungsreaktoren bei Nyköping geschlossen wurden, reisen schwedische Studenten inzwischen nach Peking, um den Umgang mit Kernkraft im Reaktor zu lernen – mit Hilfe von EU-Geldern.
Agnes Bührig 

Norwegischer Dino
Die Ölnation Norwegen hat es den Schweden mal wieder gezeigt. 2256 Meter tief, auf der Suche nach neuen Ölquellen, haben Geologen in Norwegen das erste Dinosaurierfossil des Landes gefunden. Das kleine Knochenstück gehörte einem Plateosaurier, der zu der Zeit lebte, als die Nordsee noch kein Meer war, sondern eine Flusslandschaft. Ein sensationeller Fund.
Bart Cornelli  

Stockholmer Jazz
Vom 18. bis 22. Juli steigt in Stockholm wieder das Stockholm Jazz Festival und einmal mehr öffnet sich das Festival anderen Genres. Nur die Hälfte der Künstler macht das, was man Jazz nennt. Doch HipHop, Pop und Rock seien allesamt Zweige des Jazz-Baumes, meint Pressesprecherin Christina Glaeser – und dürfen deshalb ohne weiteres auf dem Festival vertreten sein.
Bart Cornelli 

Änderungen vorbehalten 

Redaktion: Liv Heidbüchel
Nachrichten: Anne Rentzsch
Moderation: Bart Cornelli

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".