Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat onsdag 7 juni 2006 kl 12.57

Themen am 07.06.2006
Änderungen vorbehalten

Menschenrechte verletzt
Fünf schwedischen Bürgern wurde der Einblick in ihre Akten bei der schwedischen Geheimpolizei untersagt. Eine Klage bei dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EuGH) hatte gestern einen Teilerfolg. Der schwedische Staat wurde zu Schadenersatz verurteilt.  Die Dokumente bleiben den fünf Betroffenen jedoch weiterhin verschlossen.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Europa: Zerplatzter Traum oder eine gute Zukunft?“
Wie geht es weiter mit der Europäischen Union? Schweden gehört zu den Befürwortern einer immer weiteren Öffnung der EU. Ganz anders sieht das Walther Stützle. Er leitete von 1986 bis 1991 das Friedensforschungsinstitut SIPRI in Stockholm, war mehrere Jahre Staatssekretär im Verteidigungsministerium, und lehrt heute an der Potsdamer Uni Aussen- und Sicherheitspolitik. Radio Schweden hat anlässlich eines Vortrags in Stockholm mit Walter Stützle gesprochen.
Liv Heidbüchel

Schwedisch in Finnland
Rund neun Millionen Menschen auf der Welt sprechen Schwedisch. Die meisten von ihnen wohnen hier in Schweden. Doch auch knapp 300.000 Finnen haben Schwedisch als  Muttersprache, denn es ist neben Finnisch die zweite offizielle Landessprache. Es ist ein Überbleibsel aus der Zeit, als Finnland über 600 Jahre Teil des Schwedischen Königreiches war. Der Anteil der Finnen, die Schwedisch sprechen können und wollen, wird jedoch immer kleiner.
Christian Busse

Neue Schweden
Seit 1992 sollen alle schwedischen Kommunen Bürger ausländischer Herkunft, die die schwedische Staatsangehörigkeit annehmen, offiziell Willkommen heissen. Traditionell wird für diese Feierlichkeit den 6. Juni, den schwedischen Nationalfeiertag, ausgewählt. Im Stockholmer Rathaus wurden gestern um die 1000 Neue Staatsbürger begrüsst. Wie es sich als frischgebackene Schwedin fühlt, erzählt uns die deutschstämmige Diana Sewerin.
Bart Cornelli

Nachrichten: Alexander Schmidt-Hirschfelder                   Redaktion/Moderation: Bart Cornelli

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".