Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat lördag 10 juni 2006 kl 00.02

Spiegel der Woche am 10./ 11.Juni 2006

Wahlkampthema „Filesharing“
Bisher ist das Herunterladen von Musik und Filmen aus dem Internet in Schweden illegal.  Statt eines weiteren Verbotes denkt Justizminister Thomas Bodström über die Einführung einer Breitbandgebühr nach.  Dieser Kurswechsel kommt im schwedischen Wahljahr nicht von ungefähr.

Web-Attacke
Internethacker hatten für mehrere Stunden die Homepage der schwedischen Regierung lahm gelegt. Verdächtigt wurden die Raubkopierer, deren Seite in der vergangenen Woche von der Polizei stillgelegt worden ist. Angeblich hatte die Razzia auf Druck der USA stattgefunden. Experten fragen sich jetzt, wie es um die IT- Sicherheit der Regierung bestellt ist.

„Europa: Zerplatzter Traum oder eine gute Zukunft?“
Schweden befürwortet eine weitere Öffnung der Europäischen Union. Das muss aber nicht unbedingt der Union selbst dienen, meint Walter Stützle, ehemaliger Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium. Im Gespräch mit Radio Schweden meldete der jetzige Dozent in Fragen der Aussen- und Sicherheitspolitik ernste Bedenken gegen Schwedens EU-Politik an.

Menschenrechte verletzt
Fünf schwedische Bürger erzielten am vergangenen Dienstag mit ihrer Klage beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte einen Teilerfolg. Die schwedische Geheimpolizei hatte ihnen den Einblick in ihre Akten untersagt. Der schwedische Staat muss nun Schadenersatz zahlen- die Dokumente bleiben den Betroffenen jedoch weiterhin verschlossen.

Schwedisch in Finnland
Neun Millionen Menschen sprechen Schwedisch- die meisten von ihnen in Schweden. Aber auch im Nachbarland Finnland gibt es 300.000 schwedische Muttersprachler. Dort ist Schwedisch neben Finnisch die zweite offizielle Landessprache. Doch die Gruppe wird kleiner.

Neue Schweden
Am 6. Juni, am schwedischen Nationalfeiertag, wurden rund 1.000 neue schwedische Staatsbürger offiziell willkommen geheissen. Die deutschstämmige Diana Sewerin zählt zu den Bürgern ausländischer Herkunft, die in diesem Jahr die schwedische Staatsangehörigkeit angenommen haben. Wie sie sich dabei fühlt, hat sie uns erzählt.

Redaktion und Moderation: Sandra Drobny

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".