Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Schwedische Gewerkschaften verlieren an Bedeutung

Publicerat måndag 3 juli 2006 kl 16.40

Immer mehr Arbeitnehmer in Schweden entscheiden sich gegen eine Mitgliedschaft in einem Gewerkschaftsverband und begnügen sich mit der Arbeitslosenversicherung. Bereits jedes fünfte Beschäftigungsverhältnis bestehe derzeit ohne gewerkschaftliche Anknüpfung, berichtete der schwedische Rundfunk. Während die Anzahl der Gewerkschaftsmitglieder in den vergangenen drei Jahren konstant blieb, stieg die Zahl der Freiwilligversicherten um gut 100 000 an. Die Ursache dafür sehen die Experten in der steten Zunahme befristeter Arbeitsverträge und im schwindenden Vertrauen seitens der Berufsanfänger gegenüber den Gewerkschaften.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".