Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat onsdag 5 juli 2006 kl 15.47

Die Themen am 5. Juli 2006

Menschenhandel: Alles im Griff
In Schweden hatte man Angst vor der Fussball-WM in Deutschland. Nicht etwa weil man um die Niederlage der eigenen Mannschaft bangte. Vielmehr fürchtete die skandinavische Nation eine unkontrollierbare Welle des Menschenhandels, die aus den osteuropäischen Ländern sowie Russland und der Ukraine über Europa hereinschwappen könnte. Ein Bericht der Internationalen Organisation (IMO) für Migration hat die Gemüter beruhigt: Die Behörden haben alles im Griff. 
Sybille Neveling

Angriff der bürgerlichen Allianz
Der politische Debatten-Marathon auf Gotland hat seinen Zenit erreicht. Nach den Sozialdemokraten und den Grünen tritt nun die konservative Opposition geschlossen ans Rednerpult. Nach dem Motto: ”Gemeinsam sind wir stark”, haben sich die bürgerlichen Parteien um Fredrik Reinfeldt zu einer Allianz zusammengeschlossen.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Hamburg und die Öresundregion
Das Verhältnis zwischen Hamburg und Schweden ist hervorragend. Um die Zusammenarbeit mit der Deutschland nahen Öresundregion zu festigen ist Hamburgs erster Bürgermeister Ole von Beust nach Skåne in Südschweden gereist und hat sich zwei Tage lang mit Politikern, Wirtschaftsgrössen und Bildungsreferenten getroffen.
Sandra Drobny

Luxusdampfer in Seenot
Dass grosse Luxusdampfer nicht unsinkbar sind, das hat uns das Titanik-Unglück gelehrt. Und auch heutzutage sind moderne Luxusliner nicht vor Unfällen gefeit. Gerade in den skandinavischen Gewässern kreuzen unzählige der schwimmenden Urlaubsorte umher. Doch was, wenn tatsächlich ein Feuer ausbricht oder sich ein Eisberg in den Weg legt? Für solche Fälle gibt es zwar Notfallstrategen, die die Crew dirigieren, doch eine Rettungsgarantie, die gibt es auch heute nicht.
Bart Conelli

Redaktion: Birgit Ulrich
Nachrichten: Sybille Neveling
Moderation: Sandra Drobny

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".