Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat tisdag 11 juli 2006 kl 10.22
Finanzspritze für Arzneimittelindustrie

Die Themen am 11. Juli:

Medizin gegen Konjunkturschwäche
Mit einem neuen Programm will die Regierung Schwedens schwächelnder Konjunktur wieder auf die Beine helfen. Dabei setzen sie ganz auf die heilende Wirkung der Biothechnologie. Eine kräftige Finanzspitze soll Pharmaunternehmen und Medizintechnischenentwicklungen neue Abwehrkräfte verleihen, um den Industriezweig international Konkurrenzfähig zu machen.
Birgit Ulrich

Lebensgefährlicher Badespass
Schweden läuft Gefahr, diesen Sommer einen traurigen Rekord aufzustellen: Immer mehr Menschen ertrinken beim unachtsamen Bad in Seen und im Meer. Allein im Juni kamen 19 Menschen auf diese Weise ums Leben. Werden die Gefahren der natürlichen Gewässer unterschätzt oder sind die Schweden einfach schlechte Schwimmer?
Agnes Bührig

Lästige Blütenpracht
Das traumhafte Sommerwetter hat nicht nur Vorteile: Viel Sonne und warme Wassertemperaturen lassen die Algen in voller Pracht erblühen. Die Folge: Eine grüne stinkende Suppe bedroht dieser Tage die schwedischen Ostseestrände. Ein ausgezeichneter Anlass für das grüne Lager, Umweltsündern auf die Finger zu klopfen.
Sandra Drobny und Agnes Bührig

Spätes Examen
Eine zusätzliche Hochschulqualifikation ist zeitaufwendig und bedeutet einen Bruch in der Karriere. So denken viele Berufstätige. Doch dass sich die zeitliche Investition durchaus lohnen kann, beweisst Stefan Schultz. Er hat sich mit Mitte dreissig entschieden, an der Stockholmer Handelshochschule einen Masterstudiengang aufzunehmen.
Sandra Drobny

Wiederentdeckt: Birgit Nilsson
Am 10. Oktober 1946 berichtete die schwedische Tageszeitung Dagens Nyheter von der jungen Sängerin Birgit Nilsson, die in Stockholm gerade ihr Debüt auf der Opernbühne gegeben hatte. Schon damals wurde ihr eine grosse Karriere vorhergesagt. Heute 60 Jahre nach dem gelungenen Auftakt huldigt das Stockholmer Museum die stimmengewaltige Diva in einer Ausstellung.
Britta Christott

Redaktion: Birgit Ulrich
Nachrichten: Agnes Bührig
Moderation: Sandra Drobny

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".