Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Kritik an Gas-Pipeline

Publicerat måndag 31 juli 2006 kl 14.47
Aus Russland soll das Gas über die Ostsee-Pipeline nach Deutschland gepumpt werden

Die geplante Gas-Pipeline in der Ostsee zwischen Russland und Deutschland sorgt nun auch in Schweden für immer mehr Kritik. In einem Beitrag für die Tageszeitung „Dagens Nyheter“ forderte der ehemalige Diplomat und Professor Krister Wahlbäck die schwedische Regierung auf, Einspruch gegen den Bau zu erheben. Dafür habe Schweden das Völkerrecht auf seiner Seite, schrieb Wahlbäck. Die Gasleitung soll nach den bisherigen Plänen unmittelbar an der schwedischen Ostseeinsel Gotland vorbeiführen. Dies stellt unter anderem nach Ansicht von Umweltministerin Lena Sommestad eine grosse Gefahr für das Ökosystem rund um die Insel dar.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".