Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Wahlkampfthema Gesundheitswesen

Publicerat onsdag 9 augusti 2006 kl 15.57

Einen reichlichen Monat vor den Reichstagswahlen hat die bürgerliche Opposition die Qualität des schwedischen Gesundheitswesens hart angegriffen. Obgleich die Regierung Verbesserungen gelobt habe, sei die Lage weiterhin sehr ernst, sagte der Parteiführer der Christdemokraten, Göran Hägglund. Nachrichten über untragbare Zustände in Krankenhäusern, über lange Wartezeiten in Notaufnahmestationen sowie über schwer kranke Patienten, die monatelang auf eine Operation warten müssen, hatten in jüngster Zeit mehrfach für Aufmerksamkeit gesorgt. Die bürgerliche so genannte „Allianz für Schweden“ fordert jetzt unter anderem eine gesetzliche Regelung der freien Arztwahl und die Privatisierung von Teilen des Gesundheitswesens.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".