Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

City-Maut kein Kassenschlager

Publicerat torsdag 10 augusti 2006 kl 14.22
City-Maut in Stockholm: Viele liessen ihr Auto zu Hause.

Der Versuch mit einer City-Maut in Stockholm hat nach ersten Untersuchungen rund 11 Millionen Euro weniger in die Staatskasse gespült als ursprünglich berechnet. Wie die Zeitung „Svenska Dagsbladet“ berichtet, gibt es dafür zwei Gründe: Zum einen waren viele Autos von der Abgabe befreit, zum anderen verzichteten mehr Personen als erwartet auf die Fahrt mit dem Auto. Ursprünglich hatte man mit einer Minderung des Verkehrsaufkommens um 10 bis 15 Prozent gerechnet. Tatsächlich sank jedoch die Zahl der Autofahrten mit mehr als 20 Prozent. Die City-Maut war Anfang Januar versuchsweise eingeführt worden. Ende Juli ging das Projekt zu Ende. Jetzt sollen die Stockholmer in einer Volksabstimmung im September zur Zukunft der City-Maut Stellung nehmen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".