Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Wahlkampfthema Steuern und Finanzen

Publicerat fredag 11 augusti 2006 kl 15.49

Sozialdemokraten (s)
Beibehaltung des jetzigen Steuersystems bis 2008, Einfrieren der Grundsteuer auf Immobilien bis 2008

Linkspartei (v)
Hohe Einkommen stärker besteuern, Vermögenssteuer beibehalten, Grundsteuer (vor allem auf  Ferienhäuser) beibehalten

Umweltpartei (mp)
„Grüne Steuerumverteilung“ (Steuern auf umweltverbrauchende Produkte erhöhen, um umweltfreundliche Produkte zu entlasten), Vermögenssteuer beibehalten, Grundsteuer (vor allem auf  Ferienhäuser) beibehalten

Konservative (m)
Steuererleichterungen für kleine und mittlere Einkommen sowie für Arbeitnehmer im Pensionsalter, Vermögenssteuer halbieren, Grundsteuer abschaffen

Volkspartei (fp)
Ähnlich wie Konservative, ausserdem keine Sozialabgabepflicht für ehemals langzeitarbeitslose Arbeitnehmer

Christdemokraten (kd)
Hauptforderung: Grundsteuer auf Immobilien abschaffen, Einkommenssteuer erst ab einem monatlichen Einkommen von 30.000 SEK (ca. 3.200 EUR), höhere Steuern auf Zigaretten und Snus (Schnupftabak)

Zentrum (c)
Ähnlich wie Konservative, aber Hauptsteuerentlastung soll bei Geringverdienern liegen

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".