Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Wahlkampfthema Bildung

Publicerat fredag 11 augusti 2006 kl 15.50

Die Einstellung der einzelnen parlamentarischen Parteien zum Thema Bildung klafft teilweise weit auseinander.

Sozialdemokraten (s)
Mehr qualifizierte Lehrer an den Schulen, keine Noten bis Jahrgangsstufe 7, Studienbeihilfen in jetziger Form beibehalten

Linkspartei (v)
Ähnlich wie Sozialdemokraten, ausserdem mehr staatliche Beihilfen und Personal für Schulen in sozial schwachen Gebieten, „feministische Selbstverteidigung“ als Unterrichtsfach

Umweltpartei (mp)
Ähnlich wie Sozialdemokraten, ausserdem Mehr staatliche Beihilfen und Personal für Schulen in sozial schwachen Gebieten, mehr Privatschulen zulassen

Konservative (m)
Schulnoten schon in früheren Jahrgangsstufen, regelmässige Qualitätsuntersuchungen für jede Schule, mehr Fortbildungen für Lehrer

Volkspartei (fp)
Ähnlich wie Konservative, ausserdem mehr sportliche Aktivitäten im Unterricht, Rektoren sollen über kriminelle Schüler informiert werden

Christdemokraten (kd)
Ähnlich wie Konservative, ausserdem Festanstellungen nur für examinierte Lehrer

Zentrum (c)
Ähnlich wie Konservative

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".