Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat torsdag 14 september 2006 kl 10.56
1 av 2
2 av 2
Fredrik Reinfeldt

Themen am 14.09.2006

Keine Besorgnis bei Scania 
Nutzfahrzeugbauer MAN will zirka 9,5 Milliarden Euro für den schwedischen LKW-Hersteller Scania bezahlen. Ein entsprechendes Angebot kommt in der nächsten Woche, heisst es. Im Scania-Werk in Södertälje geben Leitung und Belegschaft sich unbeschwert.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Deutschland wieder Handelspartner Nr. 1
Der deutsch-schwedische Handel profitiert von der verbesserten Wirtschaftslage in beiden Ländern. Nach einigen härteren Jahren geht es wieder aufwärts für die Handelsbalance, sagt Klaus Bohler, Hauptgeschäftsführer der deutsch-schwedischen Handelskammer in Stockholm.
Dieter Weiand

Rettung des Wohlfahrtsstaats
Stefan Fölster, Chefökonom des schwedischen Unternehmensverbands, erklärt wie Schweden mit 500 000 neuen Arbeitsplätzen ein Sozialstaat bleiben kann.
Birgit Ulrich

PARTEIENPORTRÄT
Moderata Samlingspartiet

Die schwedischen Konservativen haben in diesem Wahlkampf weitgehend auf ihre klassischen Forderungen nach Steuersenkungen verzichtet. In Zusammenarbeit mit den drei anderen bürgerlichen Parteien sind Arbeitsmarktfragen das Hauptthema. Parteichef Fredrik Reinfeldt erläutert die Schwerpunkte.
Sybille Neveling 

Änderungen vorbehalten

Redaktion: Sybille Neveling
Nachrichten: Alexander Schmidt.Hirschfelder
Moderation: Birgit Ulrich

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".