Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Bürgerlicher Wahlsieg in Sicht?

Publicerat söndag 17 september 2006 kl 20.11
Wahlprognose: m = Konservative, c = Zentrum, fp = Liberale, kd = Christdemokraten, s = Sozialdemokraten, v = Linkspartei, mp = Grüne, övr = Sonstige

Nach ersten Prognosen zeichnet sich bei der Wahl zum schwedischen Reichstag ein Regierungswechsel ab. Die Wahllokaluntersuchung des Schwedischen Fernsehens verwies auf einen knappen Sieg für die bürgerlichen Herausforderer. Die Allianz aus konservativen Moderaten, Liberalen, Christdemokraten und Zentrum kommt demnach auf 49,7 Prozent der Wählerstimmen. Die regierenden Sozialdemokraten und ihre Partner, Grüne und Linkspartei, kommen hingegen nur auf 45,6 Prozent. Nach einer Wahllokaluntersuchung des Fernsehsenders TV4 führt ebenfalls die Allianz mit 48,6 Prozent vor dem Regierungslager mit 46,7 Prozent. Die Wahlbeteiliigung lag nach Auszählung der Hälfte der Wahlbezirke bei knapp 80 Prozent.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".