Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Vitaminmangel bei schwedischen Schülern

Publicerat onsdag 27 september 2006 kl 12.08

Schwedische Schulkinder leiden häufig an Vitamin D-Mangel. Zu diesem Ergebnis kommt die schwedische Lebensmittelbehörde nach einer Untersuchung der Essgewohnheiten von 2 600 Kindern. Demnach nehmen 80 Prozent nicht ausreichend Vitamin D mit ihrer Nahrung auf. Einen grossen Teil des nötigen Vitamins kann der Körper zwar selbst in der Haut durch Sonnenlicht herstellen, aber insbesondere in sonnenarmem Klima ist dies nicht immer gewährleistet. Das Vitamin kommt hauptsächlich in fettem Fisch, Fleisch und angereicherter Milch vor. Mangel an Vitamin D kann unter anderem zu Osteoporose führen. Nach Berichten in der Zeitung ”Svenska Dagbladet” plant das Zentralamt für Schule eine grossangelegte Kontrolle der Blutwerte bei Kindern.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".