Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Nobel 2006

Medizinnobelpreis an US-Forscher Fire und Mello

Publicerat måndag 2 oktober 2006 kl 15.23
1 av 2
Der Medizin-Nobelpreis geht an..
2 av 2
So ein Nobelpreis macht fröhlich...

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an zwei Genetiker. Ausgezeichnet werden die Amerikaner Andrew Z. Fire und Craig C. Mello für ihre Entdeckungen zur Kontrolle genetischer Informationen. Das teilte das Nobelkomitee im Karolinischen Institut von Stockholm heute mit.


Kann man die Funktion bestimmter Gene unterdrücken? Ja, sagten die Wissenschaftler Andrew Z. Fire und Craig C. Mello 1998 und machten sich an die Arbeit, dies am Fadenwurm Caenorhabitis elegans zu erforschen. Dabei entdeckten die Amerikaner das Verfahren der RNA-Interferenz. RNA steht für Ribonukleinsäure, ein Botenstoff, der genetische Information in Proteine umsetzt. Die bahnbrechende Entdeckung der beiden Forscher bestand nun darin, dass sich mit der RNA ganze Gene abschalten lassen.

Dass sie dafür schon so bald mit dem Nobelpreis belohnt werden würden, verwundert Craig C. Mello: „Ich war sehr überrascht. Vor allem, weil ich sehr jung bin. Ich denke, es gibt so viele Entdeckungen, die es viel mehr verdient haben, den Nobelpreis zu bekommen. Von Wissenschaftlern, die schon älter sind als Mitte 40. Ich habe mir vorgestellt, dass ich so eine Auszeichnung vielleicht später einmal bekomme, in vielen Jahren.“

Mello ist Jahrgang 60 und hat an der Universität von Harvard im Fach Biologie promoviert. Der Genetiker hat zu Methoden des Gentransfers geforscht und dabei besonders die Embryonalentwicklung des Fadenwurms untersucht. In diesem Bereich hat er mit Andrew Z. Fire zusammengearbeitet, der heute an der Universität von Stanford forscht. Zusammen haben sie das Verfahren der RNA-Interferenz experimentell belegt.

Positive Effekte für die Medizinforschung: Mit Hilfe der RNA-Interferenz liess sich Reagenzglas bereits verhindern, dass sich tödliche Viren wie HIV oder Hepatits C ungehemmt weiterverbreiten.
Der Medizinnobelpreis ist mit umgerechnet 1,1 Millionen Euro dotiert und wird am 10. Dezember, am Todestag des Preisstifters, Alfred Nobel, in Stockholm übergeben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".