Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Radio Schweden

Publicerat torsdag 19 oktober 2006 kl 10.37
1 av 2
Die beiden Reaktoren in Forsmark
2 av 2
Sabuni

Themen am 19.10.2006

Änderungen vorbehalten

Einwanderungsministerin greift durch
Nyamko Sabuni von der liberalen Volkspartei ist erst wenige Tage im Amt, da macht sie schon ernst mit einer neuen Politik. Die aus Afrika stammende Politikerin will die Integrationsbehörde abschaffen und die staatlichen Hilfen für das Zentrum gegen Rassismus einstellen. Pikant ist dabei, dass Sabunis Onkel das Zentrum leitet.
Dieter Weiand

Löcher in der Reaktorhülle von ForsmarkDas Kernkraftwerk Forsmark kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Erst gab es Ende Juli einen ernsthaften Störfall, dann konnte einer der  beiden Reaktoren wegen technischer Mängel nicht hochgefahren werden. Jetzt wurden in der Reaktorhülle drei Löcher in einer Schweissnaht entdeckt, durch die unzulässig viel Radioaktivität leckt. Dieser letzte Zwischenfall macht darüber hinaus deutlich, dass die Kraftwerksleitung bei ihren Sicherheitsroutinen schlampt.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Familienstress statt Gleichberechtigung
Schweden wird uns gerne als Vorzeigestaat in Sachen Gleichberechtigung in der Familie präsentiert: Mehr Frauen als in Deutschland gehen arbeiten und haben Kinder, mehr Männer nehmen Elternzeit und packen im Haushalt mit an. Während frau sich in Deutschland oft auf ihre Mutterrolle zurückzieht, sind die Kleinen in Schweden schon mit einem guten Jahr in der Kinderkrippe. Doch die Gleichberechtigung hat auch ihre Schattenseiten. In vielen Familien funktioniert der Haushalt mit kleinen Kindern und zwei berufstätigen Eltern nur mit minutiöser Planung, Familienstress und wenig Spontaneität sind die Folge.
Agnes Bührig

Neues Forum
Die deutsch-schwedische Handelskammer in Stockholm eröffnet ein neues Forum für die Wirtschaft. Die Räumlichkeiten am Valhallavägen in Stockholm sollen Seminare und Treffen ermöglichen. Ausserdem wird das Deutsche Tourismusbüro dort untergebracht sein. Gespräch mit dem Präsidenten der Handelskammer Klaus Bohler.

Redaktion: Dieter Weiand
Nachrichten: Alexander Schmidt-Hirschfelder
Moderation: Birgit Ulrich

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".