Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Spiegel der Woche

Publicerat lördag 21 oktober 2006 kl 00.30
1 av 3
Zurückgetreten: Maria Borelius und Cecilia Stegö Chilò.
2 av 3
Fredrik Reinfelft mit Finlands Präsidentin Tarja Halonen
3 av 3
Finanzminister Anders Borg

Themen am 21. und 22. Oktober:

Ministerrücktritt Nach nur acht Tagen im Amt ist die schwedische Handelsministerin Maria Borelius am Wochenende zurückgetreten. Die Presse hatte delikate Details aus ihrer Vergangenheit zu einem handfesten Skandal hochgespielt. Doch Borelius ist nicht die einzige Ministerin, die  auf der Abschussliste der neuen Regierung stand. Am Montag hatte auch Kulturministerin Cecilia Stegö Chilò ein Rücktrittsgesuch vorgelegt.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Haushalt gegen Arbeitslosigkeit
Während das Hauptaugenmerk der schwedischen Öffentlichkeit noch auf den Rücktritt der beiden Ministerinnen gerichtet war, versuchte die bürgerliche Koalition ihren Haushaltsentwurf zu präsentieren. Vorgesehen sind darin unter anderem die Kürzung von Arbeitslosengeldern, Steuererleichterungen bei Anstellung junger Arbeitsloser, Reduzierungen der Einkommens- und Vermögenssteuer sowie mehr Geld für internationale Einsätze der Streitkräfte.
Dieter Weiand

Der erste Schritt
Mit dem Budgetvorschlag zielt die Regierung auf eine Verbesserung der Arbeitsmarktsituation ab. Der Entwurf ist aus Sicht des Arbeitgeberverbandes Svensk Näringsliv ein erster Schritt in die richtige Richtung. Interview mit Stefan Fölster, Chefökonom des Arbeitgeber- und Unternehmerverbandes Svensk Näringsliv.
Birgit Ulrich

Löcher in der Reaktorhülle von Forsmark
Das Kernkraftwerk Forsmark kommt aus den Schlagzeilen nicht heraus. Erst gab es Ende Juli einen ernsthaften Störfall, dann konnte einer der  beiden Reaktoren wegen technischer Mängel nicht hochgefahren werden. Jetzt wurden in der Reaktorhülle drei Löcher in einer Schweissnaht entdeckt, durch die unzulässig viel Radioaktivität leckt. Dieser letzte Zwischenfall macht darüber hinaus deutlich, dass die Kraftwerksleitung bei ihren Sicherheitsroutinen schlampt.
Alexander Schmidt-Hirschfelder

Erstes Reiseziel Finnland Schwedens frisch gebackener Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt war, wie seine Vorgänger zuvor auch, bei seiner ersten Auslandsreise in Finnland. Wie gestalten sich die schwedisch-finnischen Beziehungen nach dem Regierungswechsel in Stockholm? Wird es unter der finnischen EU-Ratspräsidentschaft einen Kurswechsel in der schwedischen EU-Politik geben? Gespräch mit unserem Finnland-Korrespondenten Christian Busse.
Birgit Ulrich

Investition in Schweden
Eine chinesische Rieseninvestition bahnt sich im Ostseestädchen Kalmar an. Hier soll der Standort für etliche chinesische Unternehmen entstehen, die auf dem europäischen Markt Fuss fassen wollen. Die Bewohner von Kalmar hoffen auf Tausende von neuen Arbeitsplätzen.
Sybille Neveling

Redaktion und Moderation: Birgit Ulrich

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".