„Krimi-Nobelpreis“ 2007

In Stockholm sind die Gewinner des Preises für Kriminologie 2007 bekannt gegeben worden. Es sind Terrie E. Moffitt von der Universität London und Alfred Blumstein von der Universität Pittsburgh. Moffitt erhält den Preis für ihre Forschungen über die Bedeutung von sozialen, psychologischen und biologischen Faktoren bei Kriminellen. Blumstein wird für seine Erkenntnisse zur persönlichen Entwicklung von Verbrechern geehrt. Der Preis ist mit umgerechnet 550.000 Euro dotiert und wird Anfang Juni in Stockholm vergeben. Seit 2005 werden mit dem auch „Kriminologie-Nobelpreis“ genannten Preis herausragende Forschungen zu den Ursachen kriminellen Handelns ausgezeichnet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".