Industriearbeiterinnen am schlechtesten bezahlt

Schwedische Industriearbeiter gehören landesweit zu den am schlechtesten bezahlten Arbeitnehmern, wobei die Frauen meist noch weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Dies zeigt eine Untersuchung der Zeitschrift „Dagens Arbeite“. Jede vierte Industriearbeiterin verdiente demnach im vergangenen Jahr weniger als umgerechnet 1700 Euro. Unter ihren männlichen Kollegen hatte nur jeder siebzehnte einen vergleichbar niedrigen Lohn. Das schwedische Durchschnittsgehalt lag 2005 bei 2400 Euro.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".