Deutscher wegen Rauschgiftschmuggels verurteilt

Das Amtsgericht in Malmö hat einen deutschen Staatsbürger wegen schweren Rauschgiftschmuggels zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Der 44-Jährige war im Juni ebenfalls auf der Öresundbrücke bei dem Versuch gestellt worden, insgesamt 18 Kilogramm Opium in verschiedenen Fächern eines speziell präparierten Schachbretts nach Schweden zu schmuggeln. Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des Mannes in Deutschland waren mehrere ähnliche präparierte Schachbretter gefunden worden, schreibt  die Tageszeitung „Sydsvenska Dagbladet“.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".