Schweden gegen EU-Scheidungsrichtlinie

Schweden hat sich gegen eine einheitliche europäische Ehegesetzgebung geäussert. Das geht aus einem Bericht der Tageszeitung „Sydsvenskan“ hervor. Die Kritik richtet sich in erster Linie gegen die anvisierte Neuregelung des Scheidungsgesetzes. Im Falle einer Scheidung solle künftig das Gesetz des Landes gelten, in dem das Paar seinen Wohnsitz angemeldet hat. Schweden befürchtet damit Nachteile für Paare, die unterschiedlichen Nationalitäten angehören oder ihren Wohnsitz in nicht-europäischen Ländern, wie etwa den arabischen Ländern, angemeldet haben.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".