”Estonia”-Video verschwunden - Neue Spekulationen

Ein von Marinetauchern aufgenommener Videofilm vom Wrack der „Estonia“ ist aus den Archiven der schwedischen Seefahrtsbehörde verschwunden. Das stellte sich heraus, nachdem das staatliche kriminaltechnische Laboratorium in Stockholm den Film für neue Ermittlungen angefordert hatte. Das Video war vor elf Jahren im Zuge von Plänen zur Einbetonierung des Wracks aufgenommen worden. Der Chef der Behörde sagte, er habe keine Ahnung vom Verbleib des Films. Vertreter von Angehörigen der Opfer erklärten, damit würden Vermutungen bestärkt, dass die wahren Umstände der Katastrophe bis heute nicht geklärt seien. Beim Untergang des estnischen Fährschiffes in der Ostsee im September 1994 waren 852 Menschen ums Leben gekommen.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".