Schweden begrüsst EU-Urteil zu Alkoholsteuer

Gesundheitsministerin Maria Larsson hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zum Alkoholhandel innerhalb der Union begrüsst. Das Luxemburger Gericht entschied, dass bei Alkoholimporten die Steuer im eigenen Land nur dann entfällt, wenn der Käufer die Ware persönlich einführt. Die Ministerin sagte, das Urteil bestätige die Alkoholpolitik Schwedens.      Mit dem Gerichtsbeschluss entfällt die Möglichkeit, alkoholische Getränke über Bestellungen im Internet aus dem Ausland liefern zu lassen und so die nationale Steuer zu umgehen. Die Gerichtsentscheidung hat für Schweden besondere Bedeutung, weil der Staat das Monopol für den Handel mit Alkohol innehat und ihn höher besteuert als die meisten anderen EU-Länder.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista