Eins zu null für Mikael Persbrandt

Der Schauspieler Mikael Persbrandt hat in einem viel beachteten Prozess um die Verletzung von Persönlichkeitsrechten durch die Presse einen ersten Sieg davongetragen. Die Jury, die über Fälle im Zusammenhang mit der Pressefreiheit befindet, verurteilte den Chefredakteur des Boulevardblatts „Expressen“ wegen Verleumdung Persbrandts. Der Schauspieler ist deutschen Zuschauern als Darsteller des Gunvald Larsson in der Serie „Kommissar Beck“ bekannt. Er hatte die Zeitung verklagt, nachdem diese fälschlich behauptet hatte, er sei wegen akuter Alkoholvergiftung in eine Entzugsklinik eingeliefert worden. Das endgültige Urteil gegen „Expressen“-Chefredakteur Otto Sjöberg spricht das Amtsgericht Stockholm am 15. Dezember.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".