Erziehungsurlaub immer seltener

Immer weniger Erziehungsurlaub

Schwedische Eltern nehmen immer seltener die staatliche Unterstützung für Erziehungsurlaube in Anspruch. Dies geht aus einem heute vorgelegten Bericht der staatlichen Versicherungskasse hervor. Demnach ist die Anzahl nicht beanspruchter Erziehungstage seit den neunziger Jahren mit einem Tag pro Kind und Jahr gestiegen. Die Angestelltengewerkschaft TCO hat diesen Zustand kritisiert. Schuld an den rückläufigen Zahlen sei der Druck der Arbeitgeber. Junge Eltern würden es heute nicht mehr im gleichen Masse wagen, Erziehungsurlaub zu nehmen. Es  müsse daher eine Diskussion über eine elternfreundliches Arbeitsklima in Gang gebracht werden, so der Vorsitzende von TCO Sture Nordh.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".