Muslimischer Lehrer fühlt sich diskriminiert - Klage gegen Gemeinde

In der mittelschwedischen Stadt Örebro hat ein muslimischer Lehrer die Gemeindeverwaltung wegen Diskriminierung verklagt. Der Mann war bei einem Anstellungsgespräch von Gewerkschaftsvertretern nach seiner Einstellung zu Frauen gefragt worden. Er hatte entgegnet, auf diese beleidigende Frage könne er nicht antworten. Daraufhin wurde seine Bewerbung abgelehnt. Der Lehrer wandte sich deshalb an den örtlichen Diskriminierungs-Ombudsmann, der ihm Recht gab und zur Klage riet.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade ljud i menyn under Min lista