Fangverbot für Heringe und Sprotten

Für schwedische Fischer gilt vom kommenden Montag an ein Fangverbot für Heringe und Sprotten in der Ostsee. Das Fischereiministerium teilte mit, die diesjährigen Fangquoten seien ausgeschöpft. Der Fischbestand dürfe nicht gefährdet werden. Das Fangverbot gilt bis zum Jahresende. Ausländische Fischer sind von der Verordnung nicht betroffen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".