Weniger Verkehrstote

Während der Weihnachtsfeiertage sind in Schweden weniger Menschen im Straßenverkehr umgekommen als sonst üblich. Wie die Straßenverkehrsbehörde (Vägverket) mitteilte, kamen seit dem vergangenen Wochenende landesweit vier Menschen bei Autounfällen ums Leben. In den Jahren davor waren an den Feiertagen mindestens elf Personen gestorben. Vor dem kommenden Neujahrswochenende warnte das Straßenverkehrsamt vor überfrierender Nässe, die oftmals zu schweren Unfällen führen könne.