Verdacht: Tsunami-Hilfsgelder veruntreut

Zwei Jahre nach der Flutkatastrophe in Südostasien mehren sich die Berichte über veruntreute Tsunami-Hilfsgelder. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP. Danach hegen Schweden sowie sechs weitere Länder den Verdacht, dass Gelder zweckentfremdet wurden, die für die Identifikation von Flutopfern in Thailand bestimmt waren. Um wieviel Geld es sich dabei handelt, ist noch nicht bekannt. Schweden drängt nun auf die Einsetzung einer unabhängigen Untersuchungskommission.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".