Aussenminister bedauert Hinrichtung

Aussenminister Carl Bildt hat die Hinrichtung des früheren irakischen Staatschefs Saddam Hussein verurteilt. „Schweden und die Europäische Union nehmen Abstand von der Todesstrafe“, erklärte Bildt. Er hatte früher die Hoffnung geäussert, das Todesurteil werde in eine lebenslängliche Haftstrafe umgewandelt. Bildt bedauerte auch, dass ein zweiter Prozess gegen Saddam durch die Hinrichtung nicht beendet werden konnte. Damit liesse sich Saddams persönliche Rolle beim Völkermorde an nordirakischen Kurden 1987 und 1988 nicht eindeutig klarlegen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".